+49 (0) 9929 - 9402 0 · info@kilger-gmbh.de
Beizen und Elektropolieren von Edelstahl, Lohnpolieren und Lohnentgraten von Werkstoffen und
            Werkstücken, elektropolierte Fittings aus Edelstahl - Kilger GmbH CNC-Fertigung und Oberflächentechnik

Elektropolieren, Elektrolytisches Polieren und Entgraten

Bei dem POLIGRAT-Verfahren handelt es sich um ein industriell erprobtes, zuverlässiges und wirtschaftliches Fertigungsverfahren aus dem Bereich des Elektropolierens. Das Elektropolieren ist ein abtragendes Fertigungsverfahren aus der Gruppe der Trennenverfahren.

Wenn es auf die besondere Oberflächengüte einer metallischen Oberfläche ankommt, werden Sie an dem POLIGART Verfahren nicht vorbeikommen. Dieses Verfahren wird beim Lohnpolieren und Lohnentgraten von Werkstoffen und Werkstücken verwendet. Mit dem Verfahren aus Bayern kann ein breites Spektrum von Werkstücken und Werkstoffen bearbeitet werden. Für ein optimales Ergebnis wird mit speziell auf das Material abgestimmten Elektrolyten Material von der Oberfläche abgetragen. Um die gegebenen Vorgaben genau zu umzusetzen, wird vor der eigentlichen Verarbeitung, ein Musterstück bearbeitet. Sollten die gewünschten Eigenschaften noch nicht für den Einsatzzweck ausreichen, können zu diesem Zeitpunkt noch Anpassungen erfolgen.

Mit dem POLIGRAT-Verfahren können bei uns Werkstücke bis zu einem Nutzmaß von 1200x700x500mm bearbeitet werden.

Zusammengefasst kann gesagt werden, das POLIGART Verfahren aus Bayern kann ideal für metallische Werkstücke und Werkstoff genutzt werden, die eine erhöhte Anforderung an die Funktion und an das Aussehen der Oberfläche stellen.

Sollten Sie Fragen zum Verfahren, der bearbeitbaren Materialen und Werkstücke, der erziehbaren Oberflächengüte oder der Umsetzung im Produktionsablauf haben, so beraten wir Sie gerne persönlich. Bei einem konkreten Projekt erstellen wir gerne auch ein individuelles Angebot für Sie.

Beizen, Reinigung und Aktivierung von Metalloberflächen

Wir bieten Ihnen Beizen nach dem POLIGRAT-Verfahren als Lohndienstleistung.

Beizen ist ein Verfahren der Oberflächenbehandlung von Metallen. Dieses Verfahren dient zur Sicherstellungen der Korrosionsbeständigkeit von Edelstahl und trägt damit entscheidend dazu bei die Lebensdauer der daraus hergestellten Werkstücke zu erhöhen und ihren Nutzen zu vergrößern.

Grund für diesen Effekt ist die intensive Reinigung und Aktivierung der Metallischen Oberfläche, wobei beide Prozesse beim Beizen gleichzeitig stattfinden. Zurück bleibt eine metallisch Reine Oberfläche frei von Oxiden und Verschmutzungen durch Fremdmetalle. Ein leichter Werkstoffabtrag lässt sich dabei allerdings selten vermeiden. Durch das Beizen erhalten die Oberflächen ein mattes, seidenglänzendes Aussehen.

Beim Beizprozess greift ein chemisches Gemisch, das Beizmittel, an den Korngrenzen des Metallgefüges an. Das Beizmittel besteht dabei zu meist aus einer Mineralischen Säure gemischt mit einem Oxidationsmittel. Dazu kommen noch weitere Additive welche das Ergebnis des Beizvorgangs optimieren und zusätzlich Schadstoffe Reduzieren. Je nach Bedarf kann, zusätzlich zum Beizmittel, das Verfahren auch noch Elektrolytisch (anodisch) durchgeführt werden. Dir angelegte elektrische Spannung unterstützt dabei den Beizvorgang.

Für die Durchführung des Beizprozess verfügen wir über ein Becken mit den Nutzmaßen 1200x700x500mm. Dabei ist selbstverständlich zu beachten, dass die von uns zu bearbeitenden Werkstücke die Maße unseres Beckens nicht überschreiten.

Ihr Ansprechpartner:
Herr Franz Kilger
Am Ebenfeld 4
94239 Zachenberg
f.kilger@kilger-gmbh.de
www.kilger-gmbh.de
Tel.: +49 (0) 9929 9402 0
Fax: +49 (0) 9929 9402 20